Montag, 25. Februar 2008

Sprachkurse für Dreijährige


Fremdsprachige Dreijährige sollen in Basel in den Deutschunterricht gehen. Damit die – zumindest sprachliche – Integration schon jung beginnen kann. Auch die Eltern sollen übrigens involviert werden. Was haltet ihr davon?

Artikel auf tagesanzeiger.ch dazu:
Knirpse in den Deutschkurs
Dreijährige und Eltern in der Pflicht

Kommentare:

rabenmutter1 hat gesagt…

Als ob ein Dreijähriger einen Kurs braucht, um eine Sprache zu lernen! Ich war damals 5, als ich in die Deutschschweiz zog. Nach ein paar Monaten hörte schon niemand mehr, dass Deutsch nicht meine Muttersprache war. Und zu Hause sprachen wir auch kein Deutsch, Kann es wirklich sein, dass Kinder schon mit drei Jahren einen Kurs brauchen? natürlich bin ich auch für die Integration, aber mir geht die Idee, Kleinkinder die Schulbank drücken zu lassen gegen den Strich!

mom hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass es hier darum geht, die Schulbank zu drücken. Viel mehr entsteht hier die Chance, dass auch wenig integrierte fremdsprachige Familien und vor allem ihre Kinder von einem kostenlosen Spielgruppenangebot profitieren können. Und da kann wohl niemand etwas dagegen haben.

rabenmutter.ch abonnieren