Wenn nichts mehr geht - knapp am Burnout vorbei



Monatelang stand ich unter Strom. Dann kam der Stromausfall. Wie ich an einem Burnout vorbeirasselte…
Das Hirn läuft auf Hochtouren. Verträge aushandeln. Kuchen backen für diverse Schulevents. Den Grossen zur Töffliprüfung fahren. Hat mein Mann jenen Termin gesehen? Nochmal überprüfen. Die Grossmutter zum Arzt begleiten. Schon wieder ein Mail von diesem Geschäftspartner, dessen niveauloser Ton an Trump erinnert. Und noch ein Problemfall mit Kunden, den wir zwar nicht verschuldet haben, aber ausbaden müssen.
So sahen meine letzten Monate aus. Eure vielleicht auch. 

Weiterlesen auf Any Working Mom.

(Photo by Dingzeyu Li on Unsplash)

Kommentare

Beliebte Posts