Mittwoch, 30. September 2009

Sind Eltern hormonbeduselt?

Es gibt Menschen, die sind neidisch. Sogar auf ihre eigenen Kinder. Weil diese besser aussehen, erfolgreich sind oder einfach sympathischer. Aber was, wenn der Nachwuchs hässlich und uninteressant ist?

Jüngst warf Michèle Binswanger im mamablog die Frage auf, ob Mütter ihre Töcher beneiden dürfen. Weil sie schöner, schlanker, erfolgreicher sind. Klar dürfen sie. Die Frage ist nur, wie man Neid definiert.

Nun frage ich mich wiederum wie es aussieht, wenn das eigene Kind nicht besonders beneidenswert ist? Wenn der Nachwuchs weder gut aussieht, noch intellektuell ausfällt und schon gar keine soziokompetenten Fähigkeiten ausweist? Schämt Mutti/Vati sich dann, statt stolz und eben vielleicht etwas neidisch zu sein? Oder wird dieses Kind trotzdem hochgejubelt, es hätte eben innere Werte?

Gibt es das überhaupt? Eltern, die ihren Kindern wirklich nichts abgewinnen können, keinen Stolz und erst recht keinen Neid empfinden?

Als hormonbeduselte Mutter eines Säuglings dachte ich schon bei meinen Sohn, er sei doch der Allerschönste (mittlerweile sehe ich selber, dass er ein ganz normal süsses Baby war, aber eben - die Hormone). Als er heranwuchs, ertappte ich mich oft dabei zu denken, er sei doch besonders hübsch/begabt/intelligent
(bitte ankreuzen). So wie mir geht es wahrscheinlich den meisten Eltern.

Nun gibt es aber objektiv betrachtet wirklich Kinder, die hässlich oder unsympathisch oder beides sind. Wie ist das für die Eltern? Ich rede nicht von punktueller Unsympathie, wie vor kurzem hier besprochen, sondern von dauernden Gefühlen der Abneigung und des Unverständnisses für das eigene Kind.

Oder sind wir Eltern einfach von Natur aus so programmiert, dass wir unsere Kinder toll und schön finden?

Kommentare:

Trine hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Trine hat gesagt…

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Eltern von wirklich extrem hässlich Kindern diese hübsch finden. Wohl eher liebenswert und "süss".

Beim Benehmen hingegen, von wegen unsympathisch, liegt es wohl eher an den Eltern, die ihre Kinder schlecht erzogen haben. So dass sie eben sozial unkompetent und nervig werden.

Anonym hat gesagt…

Nehme an, die Natur hat es so eingerichtet, dass wir unsere Kinder toll, hübsch etc. finden, auch wenn sie objektiv nicht den gängigen Idealen entsprechen. Bei manchen Kids kann man sich einfach nur schwer vorstellen, dass ihre Eltern ehrlich sind mit ihrer Begeisterung. Es gibt nämlich schon sehr hässliche Racker... Aber Kinder sind Kinder und vielleicht wird das ja noch.

rabenmutter.ch abonnieren