Sonntag, 13. September 2009

Mutter Natur vs. mein Lebenskonzept?

Wieviele Kinder sind genug? Eigene, meine ich. Der Schweizer Durchschnitt von Zweien scheint mir eigentlich vernünftig. Wir haben uns zumindest auf diese Anzahl geeinigt und die Produktion eingestellt. Aber was, wenn Mutter Natur das anders sieht?

Letzte Woche wachte ich sehr früh morgens auf, weil mir unglaublich schlecht war. Ich hatte nichts Spezielles gegessen, noch war mir ein Virus bekannt, der zur Zeit den Magen-Darm-Trakt durcheinander bringt. Und da schoss mir völlig unerwartet die Möglichkeit durch den Kopf, ich könnte schwanger sein. An einschlafen war dann nicht mehr zu denken.

Wir sind sehr glücklich mit unseren zwei Kindern. Für mich als Einzelkind war es immer wichtig, nicht bei nur einem zu bleiben, mehr als zwei wollte ich mir aber auch nie antun. Zur Zeit sind gerade mein Gotten-Meitli und ihre Schwester bei uns, es ist toll, wir haben Spass, aber es ist ja dann auch schön, sie wieder abgeben zu können.

Aber was, wenn uns Mutter Natur trotz sicherer Verhütung ein Schnäppchen schlägt? Wie würde ich, wie mein Mann reagieren, wenn ich wirklich wieder schwanger wäre?

Denn als Frau ist es doch so, dass man sich insgeheim freut, wenn der Körper so gut "funktioniert". Schwangerschaftstests als junge Frau machten einen ja schon nervös, hinter der Erleichterung darüber, nicht mit 20 Mutter zu werden, steckte bei mir jedoch immer auch etwas Enttäuschung, dass mein Körper "versagt" hatte.

Ich war auch nie gegen Abtreibung. Selber hätte ich eine Abtreibung zwar nur in Betracht gezogen, wenn die Umstände untragbar gewesen wären. Meine Familie hätte mich auch als junges Mädchen unterstützt und ich bin optimistisch (oder naiv) genug, um ein Leben unter erschwerten Bedingungen in Angriff zu nehmen. Doch ich war immer der Meinung, dass jede Frau selbst entscheiden darf.

Aber eine Abtreibung, wenn man bereits zwei Kinder in die Welt gesetzt hat? Zwei wunderbare Kinder, die einen täglich zum Lachen bringen, zu Tränen rühreren und ja, auch, zum Wahnsinn treiben? Kinder, die einem beigebracht haben, das Leben ganz anders zu sehen und die einen jede Sorge für 5 Minuten vergessen lassen, weil sie einfach das wunderbarste Lachen haben? Die einen ziemlich anderen Menschen aus mir gemacht haben, in dem Moment, indem ich ihnen zum ersten Mal in die Augen geschaut habe?

Könnte ich ein weiteres Kind einfach nicht austragen, weil es nicht mehr in unser Lebenskonzept passt? Ich bezweifle es. Und doch bin ich froh, dass mir seither nicht mehr schlecht war.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das ist nicht dein Ernst, dass du abtreiben würdest?!?! Als du jung warst, hättest du es behalten wollen und jetzt wo du eine intakte Familie hast, nicht mehr? Ich hoffe wirklich, dass du nicht schwanger bist!!

mamiof2 hat gesagt…

Schwierige Frage, haben wir uns auch schon gestellt. Habe auch zwei Kinder und das genügt eigentlich. Trotzdem ist die Idee, ein eventuelles weiteres Kind "wegzumachen" erschreckend. Dann glaube ich vielleicht an Schicksal und denke mir, es wird seinen Grund haben, dass uns dieses dritte Kind geschickt wurde. Abtreiben würde ich glaube ich nicht.

Bige hat gesagt…

Finde ich gar keine schwierige Frage. Wozu hat man denn heute die Wahl? Und es ist nunmal so, dass Verhütung nicht 100%ig ist. Ich hätte totales Verständnis für eine Abtreibung, ausser, ihr habt es wirklich darauf ankommen lassen.

Anonym hat gesagt…

Wir haben auch 2 Kinder die wir sehr lieben und welche nur 14 Monate Altersunterschied haben. Ein drittes Kind wäre für meinen Mann und mich untragbar gewesen, da wir 3 Jahre nie durchschlafen konnten und beide Babies sehr viel geweint haben. Wir waren kräftemässig so am Ende, dass ich sogar mehrmals suizid gefärdet war. Wir haben uns dann sehr bald für eine Sterilisation entschieden um kein Risiko einzugehen. Ich schäme mich das sagen zu müssen, aber mein Mann und ich hättetn bei einer dritten Schwangerschaft eine Abtreibung nicht ausschliessen können.

Jasmin hat gesagt…

Ich habe mich mit 18 Jahren sterilisieren lasse.Esure-Methode steri ohne OP.100%verhütung.Bin sehr glücklich,hatte nie einen Kinderwunsch.Unfruchtbar=keine Abtreibung

Tim hat gesagt…

Bin sterilisiert und verstehe die Männer nicht,ohne Kindwunsch bzw.Familienplanung abgeschlossen,welche sich der Vasektomie verweigern.Keine Angst Libido ist weiterhin super,Erektion auch.Leider sind nur 5%der Männer in der Schweiz sterilisiert.Vasektomie Canada 20%.Super!

rabenmutter.ch abonnieren