Freitag, 18. Mai 2012

Herzenswunsch: Flexible Arbeitszeiten

Was wünschen sich eigentlich erwerbstätige Mütter? Hier ein paar Ergebnisse über eine Work-Balance-Studie, für einmal sogar visuell ansprechend.

Was sich Mütter wirklich wünschen, wissen wir spätestens seit letzter Woche. Doch der Muttertag fällt immer auf einen Sonntag, weshalb vielleicht keine an die Arbeit gedacht hat. Der Blog «The Ladders» hat sich über die Frage gebeugt, was sich erwerbstätige Mütter denn so wünschen. Dieser Chart macht die Ergebnisse ihrer Umfrage deutlich:

Am wichtigsten ist den Working Mums, ihre Arbeit flexibel einteilen (44%) oder gar von zu hause arbeiten zu können (29%).
Wider Erwarten erhalten 42% der Befragten Unterstützung aus ihrem beruflichen Umfeld, nur 16% nehmen ihnen ihre familiären Prioritäten übel.
Das Geld führt die Hitparade der Gründe, wieso Mami wieder arbeiten geht, an, gefolgt vom Spass am Beruf (obwohl hier keine Prozentangaben gemacht werden).
Was kommt denn nun zuerst, Familie oder Beruf? 55% antworteten, sie würden sich schwer tun, mit dem Balanceakt, wovon ca. ein Viertel sagt, die Familie käme als Erstes, die Karriere leide jedoch darunter.
Liebe CEOs und Co: Flexible Arbeitszeiten! DAS wäre doch mal ein Geschenk auf den nächsten Muttertag, wie sieht's aus?

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren