Donnerstag, 1. Mai 2008

Windelmarathon

Sind eure Kinder sauber? Ihr Glücklichen! Würdet ihr persönlich vor mir stehen, wäre meine nächste Frage "Wie habt ihr das geschafft?". Unser Kleiner ist schon ein Grosser, aber seine Windeln sind ihm heilig. Entschuldigt das unappetitliche Thema, aber seit wir Kinder haben, reden wir sowieso regelmässig über Fekalien oder etwa nicht?

Letzten Herbst waren wir überglücklich. Unser damals dreienhalb-jähriger ging auf die Toilette, um zu pinkeln. Das klappte extrem schnell extrem gut, er hat auch fast nie in die Hosen gemacht. Und so wagten wir uns an den nächsten Schritt: Gaggi ins Töpfchen.

Auf's Töpfchen wollte er aber nie, weshalb wir ihm einen schönen WC-Sitzring gekauft hatten. Auf den er sich gerne setzte, um Pipi zu machen. Seinen Stuhlgang erledigte er jedoch immer pünktlich frühmorgens, wenn wir noch schliefen.

Um ihm das abzugewöhnen, stand einer von uns jeweils in aller Herrgottfrühe auf und ging mit ihm auf's Klo. Das fand er eigentlich ganz toll und schaute auch gerne ein Buch mit uns an, das WC blieb jedoch sauber. Zweimal teilte er uns stolz mit, er hätte Gaggi gemacht, danach ging gar nichts mehr.

Jetzt geht gar nichts mehr
Und seither weigert er sich völlig auf's Klo zu gehen, wenn er dick muss. Und wendet seine Frühmorgens-Taktik weiterhin an. Sollte ich ihn mal erwischen und ihn freundliche mahnen, doch bitte auf die Toilette zu sitzen, weint er und sagt mir daraufhin, dass er nicht mehr muss. Er scheint regelrechten Schiss vor dem WC zu haben. Aber nicht, wenn er pinkeln muss.

Dazu muss ich sagen, das ich ihn nicht immer freundliche gemahnt habe. Ich habe mich auch schon tierisch genervt und ihn angeschnauzt, was natürlich ein Fehler war. Das weiss ich jetzt auch.

Und wie ich das mit allem mache, habe ich das Problem gegoogelt (fragt mich jetzt nicht mehr, welchen Begriff ich eingegeben habe). Er scheint zwar nicht die einzige mit dem Problem zu sein, Mütter-Baby-Foren sind voll mit dem Thema. Nur haben andere Mütter immer über Erfolgserlebnisse zu berichten. Sie bestechen, reden gut zu und warten ab, es komme von alleine.

Mir ist schon klar, dass unser Sohn nicht mit 18 Jahren noch in die Windeln machen wird und deshalb untauglich für's Militär sein wird (was nicht mal das schlechteste wäre). Dennoch frage ich mich oft, wann er denn von selbst darauf kommen wird, dass er einfach zu alt für Windeln ist.

Und jetzt ist das zweite Kind unterwegs. Wenn der Grosse nicht bald sauber ist, würde das 8 Jahre Windelmarathon bedeuten! Ich frag bei Pampers mal nach einem Sponsoring-Vertrag.

1 Kommentar:

rabenmutter1 hat gesagt…

Kaum hatte ich diese Zeilen geschrieben und schon klappt das nächtliche Ohne-Windeln-Schlafen erstaunlich gut. Dass diese Kids sich aber auch nie so benehmen, wie wir es erwarten!

rabenmutter.ch abonnieren