Dienstag, 13. Mai 2008

Entspannen, aber wie?

Eltern.de: Viele Frauen zahlen einen hohen Preis für ihre Bemühungen, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Auch Psychologen schlagen Alarm. Eltern.de hat ein paar Tipps, wie Stress abgebaut werden kann. rabenmutter.ch übernimmt keine Haftung für deren Realitäts-Ferne...

Soforthilfe gegen Stress

Pausen machen. Schon fünf Minuten in der Teeküche oder ein kurzer Plausch mit einer netten Kollegin entwirrt das Knäuel in ihrem Kopf.


Tür zu! Gerade wer Teilzeit arbeitet, kommt niemals voran, wenn er ständig unterbrochen wird. Daher: Zeigen sie den Kollegen, wann Sie ungestört sein wollen.


Gut gemacht! Setzen Sie sich für Ihre Aufgaben ein Zeitlimit, erledigen Sie sie zügig und haken Sie dann ab, ohne an Ihrer Arbeit zu zweifeln. Niemand erwartet ständig Spitzenleistungen von Ihnen!


Durchatmen. Die richtige Technik hilft gegen Stress. Je tiefer sie ein- und ausatmen, desto besser. Der ganze Körper entspannt dabei. Das gilt übrigens auch fürs Lachen, Gähnen, Niesen und Husten.


Konflikte möglichst sofort lösen. Haben Sie Streit mit Ihrer Familie oder Ärger mit einem Kollegen, sollten Sie das nicht lange mit sich herumtragen. Entscheiden Sie sich möglichst schnell, ob ein Konflikt Wert ist, sich noch einmal darüber auseinanderzusetzen. Wenn ja: Bitten Sie um ein Gespräch. Wenn nicht: Legen Sie die Auseinandersetzung wirklich ad acta!


Auch wichtig: Schon im Büro abschalten. Machen Sie sich vor dem Nachhausegehen eine Zu-Erledigen-Liste für den nächsten Tag - aber eine realistische! Und haken Sie Punkt für Punkt ab. Dann starten Sie doppelt gelassen in den Feierabend. Sie haben alles schon erledigt - und den nächsten Tag auch schon strukturiert.


Spaß am Feierabend: Ihr Privatleben ist genauso wichtig wie die Arbeit. Halten Sie Verabredungen ein, auch wenn Sie glauben, das vor lauter Arbeit nicht zu schaffen.


Freies Wochenende! Lassen Sie Ihre Arbeit - und jeden Gedanken daran - am Freitag im Büro. Wer ständig grübelt, spannt niemals aus!


Na dann, viel Glück!

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren