Donnerstag, 17. April 2008

Angelina eine Rabenmutter?


LOS ANGELES (FIRSTNEWS)– Harte Kritik für die vierfache Hollywood-Schönheit. Die 32-jährige Angelina Jolie soll eine Rabenmutter sein, die ihren Kindern nur Fastfood serviert. Aber dafür hausgemacht.


Freunde und Bekannte werfen der 32-Jährigen vor, eine schlechte Mutter zu sein. Amerikanischen Medienberichten zufolge ist die Schauspielerin am heimischen Herd nämlich eine ziemlich große Niete und serviert ihren Sprösslingen deshalb nur noch Fast-Food. Wie ein Insider jetzt verriet, würden Maddox, Pax Thien, Zahara und Shiloh ausschließlich frittiertes aufgetischt bekommen. Über die Essgewohnheiten der Kinder sagte die ungenannte Quelle: "Sie wollen sich ganz allein um ihre Kinder kümmern. Wenn Zahara Eis zum Frühstück essen will, bekommt sie es." Angelina Jolie hat mit Brad Pitt insgesamt vier Kinder. Shiloh ist ihre leibliche Tochter, Pax, Zahara und Maddox sind adoptiert. Im Moment ist die Schauspielerin wieder schwanger.

Na, tut das gut oder was? Was ich nicht ganz verstehe: Wenn schon Fast Food, dann würde ich ihn nicht selber machen, ist doch trotzdem Aufwand!

Dies für alle Mütter mit schlechtem Gewissen, weil sie ihren Kindern nicht täglich Bio-Nahrung auftischen. Schlimmer geht's immer!

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren