Donnerstag, 28. Februar 2013

Wer hat hier Ferien gesagt?



Wie viel «Ferien» finden während der Ferien statt? Für Zuhause-Gebliebene gleichen die zwei Wochen eher einem Vollzeitjob.

Sportferien. Toll. Für die, die Wintersport betreiben. Also nicht für uns. Die Kleine ist noch zu klein, der Grosse mag nicht Skifahren, Wintersportferien sind sehr teuer, und wir haben schliesslich nicht beliebig viele Freitage, die wir beziehen können.
Also bleibt die Mutter mit den Kindern zu Hause, arbeitet weiter, als ob nichts wäre, obwohl keine Betreuung weit und breit zu sehen ist und merkt nach zwei Wochen, dass sie jetzt eines wirklich braucht: Ferien. Von den Kindern, vom Job, vom Haushalt (der immens viel anstrengender ist, wenn alle immer zu Hause sind und brösmeln, fötzeln, kurz: ein Puff machen). Auch war ihr nicht mehr bewusst, was es heisst, jeden Tag zweimal kochen zu müssen. Ein Graus!

Nun würde Mami gerne ein paar Tage weg und ist wirklich neidisch auf Freunde, die a) eine Ferienwohnung in den Bergen haben oder b) zwei ganze Wochen auf einer thailändischen Insel verbringen dürfen. Neid. Blanker, purer Neid.

Denn wir haben hier zwar tolle Schneeverhältnisse und die Kids könnten jeden Tag schlitteln gehen. Wollen sie aber nicht. Zu kalt, niemand da, mit dem sie spielen können, und die Kleine muss man sowieso noch begleiten und Mami hat eben auch nicht immer Lust auf Schlitteln. Kino wäre eine Variante, die Kleine ist aber noch zu klein... Alle zusammen etwas unternehmen, erweist sich dieses Jahr als besonders schwierig, Altersunterschied der Kinder sei dank.
Kurz: Ich brauche Ferien von den Ferien!

Wie machen das andere bloss? Kaum jemand kann sich für alle 13 Wochen Schulferien Ferien ausser Haus leisten, oder? Was läuft bei euch während der Ferien? Berge? Sonne? UHU (Um’s Huus ume)?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...seit jahren geht es mir gleich... ferien... sehnsucht einfach mal weg, ferien vom job, ferien vom haushalten und kochen, ferien von den rechnungen die sich türmen, ferien von geldsorgen... ZEIT für mich, ZEIT für die Kinder, Sonne, auftanken, auftanken, auftanken.... SEHNSUCHT.....

Anonym hat gesagt…

Such dir einen Hog zum WWOOFEN. das gibt es weltweit. ich drück dir die Daumen, dass deine Kids dort gut beschäftigt sind. Wir waren auf einem Hof bei Freiburg und haben Tiere versorgt, im Garten gearbeitet, repariert, gekocht und auch einfach die freie zeit genossen. also für die Wärmeren Tage ist das auf jeden Fall ein günstiger Urlaub.
Grüße, Kiki

Anonym hat gesagt…

oh entschuldige, es muss natürlich Hof heißen

Sarah hat gesagt…

Für ein verlängertes Wochenende habe ich mir folgendes gegönnt: Den Kleinen habe ich einem befreundeten Paar überlassen, die große durfte mit ihrer Freundin und deren Eltern campen fahren. Ich hatte ganze drei Tage (!!!) nur für mich - YES! ;) Das war, als hätte ich drei Wochen Ferien gehabt.

Ich muss aber gestehen: Sonntags war ich richtig, richtig froh, die beiden wieder bei mir zu haben. Irgendwie war die Wohnung so allein dann doch zu still ...

rabenmutter.ch abonnieren