Auch wir sparen!

Ja, ja, die Krise, blablabla. Schon klar, ihr könnt's nicht mehr hören. Wir auch nicht. Aber gegen ein paar Shopping-Tipps, um etwas Knete zu sparen, habt ihr ja bestimmt auch nichts, oder?


Top-Marken zu Tiefpreisen:

www.eboutic.ch


Secondhand (oder klingt Vintage besser?):

www.lahaina.ch

Designer-Handtaschen:

www.secondbag.ch

Kinder-Secondhand:

www.quaak.com

Viel Spass beim Shoppen und sparen!








Kommentare

Nadia Norden hat gesagt…
Du liebe Rabenmutter♥
Dein Blog macht Spaβ, bist eingeladen auch mal meinem zu besuchen.
Küβchen,
Nadia
Anonym hat gesagt…
Ich habe gerade Ihr "Newsletter" bekommen, und find Ihre Kommentare zur Finanzkrise unpassend. Sie schreiben, "Wir haben uns fest vorgenommen, niemanden mit der Finanz-Krise zu nerven" und "Ja, ja, die Krise, blablabla. Schon klar, ihr könnt's nicht mehr hören."

Es tut mir leid, aber die Finanzkrise ist für viele Familie mehr als einfach ein paar "nervende" Artikeln in der Zeitung. Momentan kenne ich Mütter, die während ihre Mutterschaftsurlaub entlassen worden sind (ist das überhaupt legal?). Ich kenne auch Familie, wo der Partner (bzw. die Partnerin) mit dem Haupteinkommen seine Stelle verloren hat, und die Familie gezwungen ist, eine ganz andere Arbeitsteilung/Kinderbetreungsplan zu überlegen und finanzieren, was nicht unbedingt leicht fällt.

Wegen Ihrer Einstellung stimme ich schon zu, dass Sie nicht die Richtige sind, solche Themen zu diskutieren, und es ist Ihr gutes Recht, gar nicht über die Finanzkrise zu schreiben. Aber bitte diese hochmütige, überflüssige, trivalisiernde, und verletzende Kommentare in der Zukunft weglassen. Die Finanzkrise ist kein langweiliges "blablabla" sondern eine echte Herausforderung für viele Ihre Leser!
Nath hat gesagt…
In erster Linie möchten wir uns entschuldigen, sollten wir die Gefühle von Rabenmüttern verletzt haben, die unter der Krise leiden. Uns liegt es fern, herablassend über eine schwierige Situation zu berichten.

Jedoch sind wir auch überzeugt, dass die dauernden schlechten Nachrichten in den Medien die Menschen nur noch mehr runterziehen, weshalb eine kleine Auflockerung zwischendurch gut tun kann.

Beliebte Posts