Montag, 28. Januar 2013

Männer können jetzt auch Wehen haben



Doch wissen sie deshalb, wie sich eine Geburt anfühlt?

Männer haben keine Ahnung! Trotz Emanzipation und Feminismus gibt es eine letzte Bastion, in der uns Männer das Wasser nicht reichen können: Wir kriegen die Babys. Und das tut weh. Extrem sogar.

Wenn alle Stricke reissen, konnten wir unseren Männern immer noch diese eine Tatsache vorhalten: Was weisst du schon? Doch damit ist jetzt Schluss! Nein, Männer können nicht plötzlich selber Babys gebären, schön wär’s! Doch nachvollziehen, wie schmerzhaft eine Geburt ist, das geht jetzt, Wissenschaft und Fernsehen seien Dank.

 Der holländische Fernsehsender BNN hat zwei Versuchskaninchen angeheuert, um in ihrer gleichnamigen Sendung «Proefkonijnen» den männlichen Horizont zu erweitern. Die Herren wurden während zwei Stunden an Elektroden angeschlossen, die ihnen immer stärkere Stromstösse verpassten. Die so verursachten Schmerzen seien ähnlich denen von Wehen, so die Macher vor Ort. Die Jungs fanden das erst ganz witzig, nach zwei Stunden war ihnen das Lachen dann aber definitiv vergangen. Sie krümmten sich und schrien und wussten nicht mehr, welche Haltung sie einnehmen sollten. Wie echte Schwangere halt.

Heisst, das, Männer hätten jetzt eine Ahnung davon, was es heisst, Wehen zu haben? Vielleicht. Aber sind wir ehrlich: Welche Geburt dauert nur gerade zwei Stunden? Also können wir weiterhin getrost behaupten: Männer haben keine Ahnung!

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren