Montag, 2. Juli 2012

Spielen statt bauen!



Bevor die Kids spielen können, müssen Geschenke oft erst zusammengebaut werden. Muss das sein?

Es ist längst bekannt, dass ich nicht die Art Mutter bin, die gerne am Boden sitzt und mit den Kleinen spielt. Ich finde es langweilig und ehrlich gesagt; meine Kinder wohl auch. Deshalb sind sie meist  sehr selbständig und können ihrer Fantasie auch ohne meine Mithilfe freien Lauf lassen. Sie spielen mit Lego und Püppchen, verkleiden sich oder malen. Alles wunderbar!

Am Allerliebsten spielen sie mit Figürchen, die sie dann durch ein Haus fliegen lassen. Die Tochter macht aus Batman eine Fee, während die Barbie beim Sohn gerne mal zum Superhelden mutiert. Genderneutral lässt grüssen!

Doch was sie eben noch nicht können, vor allem die Kleine noch nicht, sind gewisse Spielsachen in den Zustand bringen, in dem sie dann wirklich damit spielen können. Nehmen wir bspw. Playmobil. Ich war schon immer ein grosser Fan von den Männchen und Weibchen mit den Topffrisuren. Doch was wir beim Kauf der Fantasiewelten immer wieder vergessen ist die Tatsache, dass man das ach so tolle Landhaus oder den durchdachten Polizeiposten erst einmal zusammenbauen muss! Und wer macht das am Kindergeburtstag oder an Weihnachten, wenn die ganze Verwandschaft zuschaut und die Kinder einem ungeduldig über die Schulter schauen und in Endlosschleife fragen «Bist du endlich fertig? Können wir jetzt spielen?»? Na, wer wohl?

Mami und Papi natürlich! Und kriegen ansonsten nichts vom Abend mit, weder den kaltgestellten Riesling, noch die feinen Lachshäppchen und schon gar nicht die alten Freunde, die man seit letztem Jahr nicht gesehen hat. 

Deshalb hätte ich einen Vorschlag an alle Spielzeughersteller: Produziert doch bitte mehr fertige Spielsachen, die trotzdem cool (und nicht durchgehend rosa gefärbt) und hochwertig sind, so dass wir Eltern das Familienfest geniessen können, statt einen auf «Bob, der Baumeister» machen zu müssen. Herzlichen Dank!

Vor allem wenn man bedenkt, dass die lieben Kinderlein am Ende sowieso lieber mit der Verpackung spielen... (siehe Bild)

(Natürlich gibt es die schon, bspw. bei http://www.spielzeugwunder.de. Ich mein ja nur.)

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren