Dienstag, 11. Februar 2014

Mompreneurs: Aus dem Nähkästchen geplaudert

In unserer Serie Mompreneurs heute drei Unternehmen, die sich die Hände für uns wund nähen.

Für alle, die lieber einmal originelle Teile – statt die ewigen Princess-Fetzen – kaufen, hier ein paar Unternehmen, denen man seine Wünsche sogar mitteilen kann!


Brigitte, Manu und Carine Gründerinnen von Sunnefädeli.

Sunnefädeli
Brigitte, Manu und Carine – drei Frauen, drei Mamis von je drei Kindern, kamen durch das «Benähen» ihrer eigenen Kinder auf den Geschmack, mehr aus ihrem Hobby zu machen. Wie das oft geschieht, wenn man ein Start-up-Unternehmen gründet, waren es Freunde und Bekannte, die begeistert auf die Kreationen von LaWendel, TiMiLo und Carine (ihren Labels) reagierten. Seither kreieren die Moms mit viel Elan und Fantasie immer neue und einzigartige Kinderkleider und Accessoires, Röcke und Loops für Frauen sowie Taschen und Necessaires aus der gebrauchten Lieblingsjeans.

www.sunnefädeli.ch



 Fabienne Truffer Gründerin von Fadenkorb.

Fadenkorb
Fabienne Truffer ist Mutter von zwei Mädchen (4 und 6 Jahre) und die Frau eines Bio-Bergbauern, der Walliser Schwarznasenschafe hält. Als ob sie damit nicht genug zu tun hätte, stellt sie aus eben dieser Schwarznasenschafwolle Puppenkinder her. Das Modell übernahm sie von Walldorf, dessen Puppen sie als Kindergärtnerin schon angetan hatten. Wertvolle Materialien gehören bei ihrer Arbeit zum A und O, so verwendet sie Schweizer Wollstoff, schadstoffgeprüfte Westfalenstoffe und Mohair-Wolle aus einer Unterwalliser Spinnerei.
www.fadenkorb.ch



Stoffstübli
Viele der in herkömmlichen Läden verkaufter Sachen, gefielen Bianca Cherubini einfach nicht, seien das Kuschelhosen, Kissen oder Taschen. Was tun? Selbst nähen natürlich! Auf der Suche nach schönen Stoffen für ihre kleine Tochter wurde schnell klar, dass das Angebot in der Region nicht ihren Bedürfnissen und Wünschen entsprach. So wurde die Idee mit dem Stoffstübli geboren. Seit einem Jahr ist das Stoffstübli nun online. Hier findet man farbige Kinderstoffe aus Jersey, Baumwolle, Feincord, Sweat und Fleece aus ganz Europa. Bunte Webbänder, PomPom, Bänder und Gurtbänder dürfen natürlich auch nicht fehlen. Das Sortiment zeichnet sich vor allem auch durch das vielfältige Angebot an «Zutaten» aus. 


Speziell auch für Anfänger sind die Schnittmuster von farbenmix im Sortiment. Diese verhelfen einem zu ersten Erfolgserlebnissen und zum Selbstvertrauen,  sich auch mal an etwas Schwierigeres zu wagen.
Die Inhaberin des Stoffstuebli, Bianca Cherubini, ist keine gelernte Schneiderin, sondern Textillaborantin. Die Liebe für schöne Stoffe wurde durch die Geburt ihrer Tochter wieder entfacht. An den Abenden wird mit viel Leidenschaft für ihren kleinen Sonnenschein genäht. Ihren Erfahrungsschatz teilt sie sehr gern mit ihren Kunden und beratet nach gutem Wissen und Gewissen. Kundenzufriedenheit wird Gross geschrieben. So gibt es eine Spielecke für die Kleinen und eine Kaffee-Ecke für die Grossen.

Das Stoffstuebli hat am 04.01.2014 in Herisau ein Ladenlokal eröffnet.
www.stoffstuebli.ch

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren