Dienstag, 11. Januar 2011

Keine Sklaven der eigenen Brut


In-Vitro, Leihmutterschaft, Adoption: Wo viele Menschen mit jedem Mittel versuchen , Kinder zu kriegen, gibt es auch solche, die auf keinen Fall eins wollen. Die No-Kidders.

Hatten wir hier schon mal, ist trotzdem immer wieder interessant: Keine Sklaven der eigenen Brut.

1 Kommentar:

Andrea Mordasini, Bern hat gesagt…

Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Pro/Kontra-Kinderdiskussion nicht. Wir haben uns bewusst für Kinder entschieden so wie sich andere eben dagegen entschieden haben. So what, wo liegt das Problem. Es sollen doch alle so leben, wie es ihnen am besten gefällt. Mir käme es jedenfalls nicht in den Sinn, über Kinderlose herzuziehen, diese zu verurteilen und als Egoisten zu bezeichne. Genauso wenig belästige ich diese mit dummen Fragen, wann und obs endlich Nachwuchs gäbe. Es geht mich A schlichtweg nichts an und B weiss man ja nie, ob nicht eventuell eine ungewollte Kinderlosigkeit vorliegt. Also, in dem Fall einfach Leben und leben lassen, so einfach geht das :-)! Die Kinderfreien müssen einfach akzeptieren, dass die Kinder zu unserem Alltag und in unser Leben gehören so wie wir Eltern respektieren, dass die Kleinen nicht zwingend immer und überall gerne gesehen werden. Mit etwas mehr Toleranz, Rücksicht, Anstand, Verständnis, etwas mehr Mit- und Füreinander statt Gegeneinander wird das Leben mit oder ohne Kinder entspannt, harmonisch und friedlich :-)!

rabenmutter.ch abonnieren