Baby-Tagebuch: Mein Baby wird grosser Bruder

Weil selber ein Einzelkind, wusste ich eigentlich immer, dass mein Sohn Geschwister haben wird. Obwohl es natürlich Zeiten gab, in denen ich nur ein Kind ganz praktisch fand. Alles nur einmal: Trotzalter, Nuggi abschaffen, nur Einen abzugeben, wenn wir mal ins Restaurant wollten. Aber ich bin schwach geworden. Und jetzt stehen mir vier weitere Windeljahre bevor, obwohl ich gerade erst den Wickeltisch wieder in den Keller geräumt habe.


Vor meinem ersten Kind war mir nicht bewusst, wie uneingeschränkt meine Liebe zu diesem unbekannten Wesen sein würde. Dass ich alles, wirklich alles dafür täte, um unser Kleines zu beschützen. Es gab Tage, da wollte ich mir meinen Spatz in die Tasche stecken, damit ihm bloss nichts passiert. Und jetzt soll ich dieselben extremen Gefühle für ein zweites Baby empfinden?

Was wird mein Grosser davon halten? Er hat zwar keinen eifersüchtigen Charakter, aber was weiss ich schon, was so ein kleiner Schreihals in ihm auslösen kann. Obwohl er sehr fürsorglich mit seiner Mama ist, seit er weiss, dass sie ein Baby im Bauch trägt. Er stellt auch ganz viele Fragen, wie „Wo wird das Baby schlafen?“ oder „Du schnallst es im Auto auch an, nicht wahr?“, oder aber auch „Wo kommt denn das Baby raus?“ Da wird es schon komplizierter.

Ich mache mir jetzt einmal ein paar Gedanken zu der wohl oder übel kommenden Frage: „Wie ist das Baby denn da reingekommen?“ Hat jemand einen Tipp, wie man das einem Vierjährigen erklärt?

Illu: comicfactory.com

Erschienen in der Oktober-Ausgabe von wir eltern.

Kommentare

Simi hat gesagt…
Das ist eine schwierige Frage, die Dir Dein Sohn da gestellt hat. So locker
vom Hocker kann ich sie nicht beantworten und habe darum meine beiden
Expertinnen (6 und 4.5 Jahre alt) gefragt.

Also; erst war das Baby im Kopf (was der Wahrheit ja ziemlich nahe kommt),
dann ist es runtergerutscht in den Bauch. Nur wie es genau durch den Hals
passte, haben wir wegen akuter Überforderung von Kindern und Mutter nicht
genauer untersucht. Auch wie es denn ursprünglich in den Kopf kam, haben wir
nicht erörtert. Auf jeden Fall, wenn das Baby dann im Bauch ist kommt es je
nach Kind; entweder durch einen Reissverschluss am Bauch (wir würden sagen
Kaiserschnitt) oder durchs Fudi (kicher... kicher...) raus und ist dann da.
Übrigens sei es in armen Ländern "blut" wenn es auf die Welt kam, bei uns
hätte es aber Windeln und Kleider. Zähne hätte es hüben wie drüben keine,
was auch der Grund sein, warum es so ewig lange keine Kaugummis kriegen
würde - das arme Baby!

Falls Du Dich mit weiteren solch tiefschürfenden Fragen konfrontiert siehst,
darfst Du Dich gerne wieder melden, der Expertenchat steht Dir zur
Verfügung.

Weiterhin eine gute Schwangerschaft und liebe Grüsse

Beliebte Posts