Dienstag, 24. Februar 2015

Was Kinder sagen und was Grossmütter vs. Mütter hören



Kennen Sie das? Ihr Kind sagt etwas und die Grossmutter versteht, was sie eben verstehen will? Wir auch.

Kind: „Ich verhungere!“
Grossmutter: „Ich bin unterernährt und brauche einen Keks, sofort!“
Mutter: „Ich habe Lust zu snacken, aber vor allem ist mir langweilig.“

K: „Mir ist langweilig.“
G: „Ich bin unterfordert, wir müssen sofort ins Museum!“
M. „Das iPad hat keinen Akku mehr.“

K: „Mir ist kalt.“
G: „Lass uns mit einer warmen Ovi auf’s Sofa und fern sehen.“
M. „Es sind -10°C und ich trage Shorts.“

K: „Mir ist heiss.“
G: „Ich brauche ein Schoko-Glacé. Oder zwei“
M: „Hättest du das Schwimmbecken aufgeblasen, müsste ich jetzt nicht so schwitzen.“

K: „Das ist doof!“
G: „Ich bin zu schlau dafür.“
M: „Du hast keinen Mittagsschlaf gemacht und wirst bis heute Abend ein einziger Albtraum sein.“

K: „Du bist mein Liebslings-Grosi!“
G: „Ich liebe dich Grosi!“
M: „Mach dich bereit, bald habe ich Geburtstag und wünsche mir die Playmobil Ritterburg mit allem drum und dran!“

K: „Wiesooo?“
G: „Ich bin so neugierig und schlau!“
M: Das hört sie nicht. Diese Frage blendet sie seit Jahren erfolgreich aus.

 Welche Fragen versteht bei Ihnen die Grossmutter so ganz anders als Sie?

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren