Samstag, 29. Mai 2010

It's fun! Is it?

„Everyday creativity – like cooking with your children. It’s fun!“

So der Playreport von IKEA zum Thema Kreativität und Spiel. Gute Sache, dieser Playreport. Nach 11'000 Interviews mit Eltern, Kindern, Bloggern und Experten stelle sich heraus, dass Kinder lieber mit ihren Eltern spielen als fern zu sehen. Überrascht euch nicht? Mich schon! Ich bin überzeugt, mein Sohn würde lieber Ben Ten schauen, als mit mir ein Memory zu spielen!

Doch Eltern – und da zähle ich mich ebenfalls dazu – haben wenig Zeit und Musse, mit ihren Kindern zu spielen. Also schlägt die Studie vor, mit den Kindern zu kochen, das mache doch Spass!

Heute feiert mein Grosser seinen 6. Geburtstag und hat seine Freunde eingeladen. Er will unbedingt den Kuchen mit mir zusammen backen. Was mich ziemlich schnell von meinem noblen Vorhaben abbringt, den gewünschten Zitronenkuchen von vorn bis hinten selber zu backen. Denn ihr müsst wissen, ich bin in der Küche unbegabt. Nicht nur nicht besonders einfallsreich oder mässig gut, ich bin als Köchin sauschlecht. Einen „echten“ Kuchen zu backen, macht mich schon 48 Stunden vor dem Happening nervös, ein ganzes Essen zu zaubern raubt mir gar während zwei Wochen den Schlaf.

Also hilft mir Dr. Oetker, den Kuchen für meinen Sohn zuzubereiten. Die Ehrlichen unter euch wissen, dass die Backmischungen nur noch 3 Eier und 150 Gramm Butter benötigen. (Die anderen behaupten nämlich, sie hätten noch nie eine fertige Backmischung benutzt.) Wir machen uns also an das gemeinsame Backen, dass so viel Spass machen soll...

Schon beim ersten Ei geht die Hälfte daneben, die Ablage, der Küchenboden, die Hose und das Hemd profitieren so ebenfalls von unserem "Back-Spass". Ist die Bedienung eines Handmixers von einem 6-jährigen zuviel verlangt? Denn den Nebel, der die Backmischung beim Rühren verursacht, husten wir Stunden später noch aus unserer lädierten Lunge heraus. Zu allem Übel gibt das Gerät auch noch mitten in der Misch-Session den Geist auf und klingt wie ein alter Fiat kurz vor der Verschrottung! „Das kannst du doch von Hand mischen, Mami!“ Klar, Supermami hat nämlich einen integrierten, elektrischen Schwingbesen im rechten Arm wie Inspector Gadget! Nach vielen "Iiiks" und "Wäääks" seitens meines Hilfskochs, gelingt es uns, einen einigermassen ansehnlichen Zitronencake zu zaubern (der Zuckerguss ist zwar ein Witz, die Smarties retten die Optik jedoch ein bisschen). Und dieses Jahr ist er sogar essbar!

Dieser Playreport von IKEA ist eine wirklich gute Sache. Seriöse Studie, die ausnahmsweise auch die persönlich Betroffenen, nämlich die Kinder befragt hat. Doch die Tipps solltet ihr vielleicht nicht immer befolgen. Ausser, ihr habt sowieso vor, eure Küche zu renovieren.

Den Playreport gibt es auf Facebook und Youtube.

Keine Kommentare:

rabenmutter.ch abonnieren